Nachtreff + Jugendevent + Christus = Nachplus

Zum ersten Mal führten wir (FEG, Action Biblique) am 09.04.09 im Gemeindelokal der FEG Aarau (Standort Schönenwerd) das „nach+“ durch. Ursprünglich als Nachtreff für die Teilnehmenden unserer beiden Neujahrslager (Nela) in Pradella GR und Torgon VS gedacht, sollte der nun organisierte Anlass schliesslich nicht nur diesen Zweck erfüllen, sondern darüber hinaus auch die Form eines für alle Jugendlichen ab 16 Jahren offenen Jugendevents annehmen.

Für die Vielseitigkeit des Programms war aber keineswegs allein die gerade angedeutete Doppelfunktion der Veranstaltung verantwortlich. Dieser Umstand ergab sich nämlich in mindestens ebenso starkem Masse aus der Tatsache, dass neben dem Vergnügen und dem geselligen Austausch Glaubensfragen ein weiterer Schwerpunkt des Treffens bildeten. Dem Titel des Anlasses entsprechend, dessen zweites Glied gleichermassen ein Plus und ein Kreuz darstellt und damit das Meeting sowohl als Zusatztreffen neben dem Lager als auch als christliche Veranstaltung kennzeichnet, begann das Ganze denn auch mit einer Predigt von Mathis Sieber. In dieser unterzog der Theologie-Student der STH und angehende Pfarrer das Wirken von Mose, Elia und Jesus einem interessanten Vergleich. Nach dem Mittagessen hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, zwischen zahlreichen Workshops zu wählen. Die angebotenen Themen dieser Kurse deckten ein breites Spektrum ab, welches von einer Präsentation über die Afrikamission bis zu einem praktischen Einsatz innerhalb einer Gruppe evangelistischer Strassenmusikanten reichte. Persönlich nahm ich an der erstgenannten Veranstaltung teil, bei der die Zuhörenden nicht nur Wissenswertes über die Tätigkeit der Organisation „Vision Africa“ (Via) und die Länder und Bewohner der Sahelzone erfuhren, sondern auch die Möglichkeit erhielten, spielerisch ein wenig Arabisch zu lernen. Auf eine längere Pause, die den Teilnehmenden genügend Zeit zu eigenständigen Tätigkeiten wie dem Austausch über das in den Workshops Erlebte, dem „Töggelen“ oder der Kontaktpflege einräumte, folgte das Abendessen. Bei diesem konnten sich die Jugendlichen ganz nach ihrem Geschmack entweder für einer Pizza oder einen Kebab entscheiden. Beschlossen wurde das abwechslungsreiche Tagesprogramm schliesslich von einer Abendandacht. In deren Zentrum standen die Zeugnisse von Lagerteilnehmern, die sich im Verlauf der letzten beiden Nelas in Pradella oder Torgon zu einer Bekehrung oder einem Neuanfang entschieden hatten, und ein Referat von Matthias Mauerhofer über die Rolle von Jugendlichen in der Gemeinde.

Insgesamt können wir also auf ein gelungenes erstes nach+ zurückblicken, das bei den Jugendlichen mit seinem vielseitigen Programm auf regen Anklang stiess. Das OK um Matthias Kradolfer ist zuversichtlich, dass auch im 2010 wieder ein nach+ durchgeführt wird.

An dieser Stelle möchten wir deshalb allen an der Organisation in irgendeiner Weise beteiligten Leuten und auch den treuen Betern ganz herzlich danken.

Micha Wohler

Zu den Fotos von nach+ 2009